Überbetriebliche Kurse (üK)

 
Durchführung der überbetrieblichen Kurse für
 

  • Köchin EFZ/Koch EFZ
  • Küchenangestellte EBA

 
gemäss den Richtlinien der nationalen Organisation und gemäss Leistungsauftrag des Kantons Zug.
 
Die Kurse dauern jeweils 4 Kurstage (der ordentliche Schultag bleibt), so dass die Lernenden von Montag-Freitag abwesend sind. Die Kosten gehen – nach Abzug des Kantonsbeitrages – zulasten der Lehrbetriebe.
 
Details: www.uek-zug.ch
 
Die Lernenden der andern gastgewerblichen Berufe absolvieren ihre üK wie folgt:
 

  • Restaurationsfachleute EFZ / Luzern, G’ART Ausbildungszentrum
  • Restaurationsangestellte EBA / Luzern, G’ART Ausbildungszentrum
  • Hotelfachleute EFZ / im Rahmen der Schulhotels hotelleriesuisse
  • Hotellerieangestellte EBA / im Rahmen der Schulhotels hotelleriesuisse
  • Systemgastronomiefachleute / Weggis, Bildungszentrum

 
Diese Lernenden absolvieren auch die Berufsfachschule ausserhalb des Kantons Zug.
 

Qualifikationsverfahren (Lehrabschlussprüfung)

 
Hotel & Gastro formation Zug koordiniert und unterstützt die Abschlussprüfungen der Kochlernenden und der Küchenangestellten in Zusammenarbeit mit dem Kanton Zug und dem Fachbereich der GIBZ. Der Vorstand amtet als Prüfungskommission.
 
Die Programme und die Aufgaben der praktischen Prüfung werden durch die Prüfungskommission erstellt und die Experten zuhanden des Kantons gewählt.
Die Prüfungsexperten werden durch die Chefexpertin geschult.
 
Prüfungsanmeldungen erfolgen durch das kantonale Amt für Berufsbildung. Die Einteilung von Experten und Kandidaten erfolgt durch die Chefexpertin.
 

Zwischenprüfungen/Standortbestimmungen

 
Für die Köche EFZ werden im Rahmen der „stufengerechten Probekochen“ am Ende des 3. Semesters obligatorische Zwischenprüfungen/Standortbestimmungen in den Lehrbetrieben durchgeführt. Jeweils ein gewählter und aktiver Experte/eine Expertin besucht den Lehrbetrieb und nimmt mit dem/der Berufsbildenden das Probekochen ab. Dabei wird auch die Lern- und Leistungsdokumentation konsultiert und beurteilt. Kriterien sind dabei: Kompetenzennachweise geführt, Arbeitsrapporte erstellt und Probekochen durchgeführt. Die Lernenden aus den Kantonen Schwyz und Uri erhalten die gleichen Dienstleistungen.
 

Berufsbildnerinnen und Berufsbildner in Betrieben

 
Hotel & Gastro formation Zug informiert in Zusammenarbeit mit dem kantonalen Amt für Berufsbildung Zug alle Berufsbildenden in den Lehrbetrieben über Neuerungen in den Bildungsverordnungen und Bildungsplänen, über neue Verfahren usw. Betriebe von Ausserhalb mit Lernenden im GIBZ bzw. in den üK in Zug erhalten die gleichen Dienstleistungen.
 
Auf Wunsch wird eine individuelle eine Beratung in Ausbildungsfragen in den Betrieben angeboten.
 

Nachwuchsmarketing

 
Hotel & Gastro formation Zug engagiert sich im Rahmen seiner Möglichkeiten an allen Massnahmen von Träger- und Partnerorganisationen für das Nachwuchsmarketing und die Attraktivitätssteigerung der gastgewerblichen Grundbildungen.